Vereinbarungen zur multireligiösen Zusammenarbeit

Im September 2011 haben die beiden großen Kirchen in Ulm der Öffentlichkeit eine Erklärung zur multireligiösen Zusammenarbeit übergeben, in der sie sich zur festen und planbaren Zusamenarbeit mit definierten ökumenischen Standards verpflichten.

 

Hier gehts zum Download der veröffentlichten Version:

Religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule

Im September legen die vier Kirchen in Baden-Württemberg eine Handreichung für religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schulen vor.

Im Vorwort heißt es dazu: "Schulen sind Orte des Lehrens und Lernens, die die Pluralität der modernen Gesellschaft abbilden. Hier begegnen sich Kinder und Jugendliche verschiedener Nationalitäten, Ethnien, Kulturen und Religionen. In ihrer kulturellen und religiösen Vielfalt spiegeln sie unsere Gesellschaft, die infolge des Zuzugs von Menschen aus vielen Kontinenten pluraler und damit zugleich heterogener geworden ist (....

)Angesichts der wachsenden kulturellen und religiösen Vielfaltan Schulen stellen sich heute mancherorts weiterreichende Bedürfnisse oder Erfordernisse, die über die bisherige Praxis hinaus gehen. Hier können multireligiöse Feiern – unter bestimmten Voraussetzungen – einen geeigneten Rahmenbieten, um mit Schülerinnen und Schülern, aber auch mit Leh- rerinnen und Lehrern verschiedener Religionszugehörigkeitengemeinsam zu feiern und besondere Anlässe im Schulleben miteinander zu begehen."

Die komplette Handreichung für gemeinsame Gottesdienste und religiöse Feiern wird nur in geringer Auflage gedruckt, und ist druckfrisch an alle Schulen und Schuldekansbüros verteilt worden. 

Sie finden diese auf den Seiten www.kirche-und-religionsunterricht.de und hier zum download